Was ist Tellington - Touch ?
Appell an die Hundebesitzer
Hunde und Kinder
Hundeerziehung
Hunde und Kinder in der Großstadt
Sauberkeitserziehung
Leinenführigkeit
Sozialisation
Quiz: Mein Hund
Emmi ist Zuckerkrank
Zimttabletten
Aloe Vera
Blinde Hunde
Der Hund ist immer der Dumme
Lebenslauf
Werke von Berta Hummel
Handicap-Hunde
Schwerstbehinderte Hunde
Ein Klick für einen guten Zweck
Lichterkette
Tierheim „Smeura“ in Pitesti:
Dringender Hilferuf
Haftungshinweis
Importverbot für Hunde- und Katzenfelle
FAQ-Vogelgrippe
Hundegesetz NRW
Tierschutz ins Grundgesetz!
Tierquälerei
Unfallverhütung
Aus der Rechtsprechung

Oh, Vater, Herr aller Geschöpfe

Das Vater unser der Tiere
Gott, Vater jeder Kreatur hör unser Weh und Klagen
ward uns zu hegen und zu pflegen dem Mensch nicht aufgetragen?
Und Dein Gebot an uns sollt sein dem Menschen stets zu nützen
Indem wir ihn und die Natur vor Katastrophen schützen.
Doch massenweise werden wir gefoltert, hingeschlachtet
Gifthauch weht über Wald und Flur Dein Werk verhöhnt, verachtet.
Die Vogelwelt, o lieber Gott sie fleht zu Dir in Nöten
beende Du den Vogelmord sonst wird man alle töten.
Erbarme Dich auch uns der Hühner mit Wunden übersäht
in Batterien eingepfercht in Massen erniedrigt und geschmäht.
Auch wir die Pferde zu Dir flehn o Herr erspar uns den Export
zerschunden wir nur eines ersehnen die Kugel, das Erlösungswort.
In den Gewässern Fisch und Frosch hilflose Robbenkinder
erstickt, geköpft, erschlagen roh das Werk menschlicher Schinder.
Exotenkinder sind wir, Gott in Kisten eng verfrachtet
man nahm uns aus der Heimat fort die Mütter hingeschlachtet.
Wir dürsten, hungern, frieren sehr Herr, lindre unsere Not
von Vielen, die hier eingesperrt sind schon die meisten tot.
Has, Hund und Katze, Ratte, Maus, Schwein, Rinder und auch Affen
hast Du o Herr, so sage es, uns fürs Labor erschaffen ?
Unsäglich schwer ist unser Leid erhöre unser Flehen
was haben wir denn nur getan, daß Solches kann geschehen.
O hilf uns Gott, Du weißt es doch niemals sind wir die Sünder,
die du nach Deinem Bilde schufst, sie sinds, die Gotteskinder.
Die Rache Dein, so sprachst Du Herr, wird jeden Frevler finden,
und auch, daß Schmerzen, Qual und Leid wird in ein Nicht´s verschwinden.
Auch wir, die Tiere, wissen es allmächtig und gerecht
ist Gott, das höchste Wesen und Du, Mensch, nur sein Knecht.
O Vater unser, der Du bist, erlös uns all der Pein,
laß die Natur gesunden gebiet dem Mensch
“H a l t e i n.”

Erst wenn der letzte Wald gerodet, erst wenn der letzte See verschwunden, erst wenn der letzte Fisch gefangen, dann erst wird euch klar, dass man Geld nicht essen kann.Chief Joseph

Aus einer Rede des Indianerhäuptlings - Seattle im Jahr 1885

Was ist der Mensch ohne die Tiere? Wären alle Tiere fort, so stürbe der Mensch an großer Einsamkeit des Geistes.
Was immer den Tieren geschieht - geschieht bald auch den Menschen. Alle Dinge sind miteinander verbunden. Was die Erde befällt, befällt auch die Söhne der Erde.
Lehrt Eure Kinder , was wir unsere Kinder lehren : Die Erde ist Eure Mutter. Denn das wissen wir - die Erde gehört nicht den Menschen - der Mensch gehört der Erde.
Der Mensch schuf nicht das Gewebe des Lebens, er ist darin nur eine Faser. Was immer Ihr dem Gewebe antut, das tut Ihr Euch selber an.






IAMS/Eukanuba Produkte meiden



http://www.peta.de
(Schaut unter Presseberichte)
www.IAMSgrausam.de
http://www.peta.de




IAMS/Eukanuba bitte meidet diese Produkte





Die wahre menschliche Güte kann sich in ihrer absoluten Reinheit und Freiheit nur denen gegenüber äußern, die keine Kraft darstellen.
Die wahre moralische Prüfung der Menschlichkeit, die elementarste Prüfung
äußert sich in der Beziehung der Menschen zu denen, die ihnen ausgeliefert sind:

Zu den Tieren.



COVANCE - Tierschutz-Skandal in Münster

Wohl kaum einen Zuschauer hat der Bericht in der ZDF-Sendung über die Haltung und Behandlung der Versuchsaffen in der Firma Covance kalt gelassen. Dabei sollen in der Sendung nur die Bilder gezeigt worden sein, die noch als gerade eben erträglich eingestuft wurden. Demnach muss also noch schlimmeres Bildmaterial vorliegen. Tierversuche ja oder nein ist seit vielen Jahren von Tierversuchsbefürwortern und -gegnern kontrovers diskutiert Jedem mitfühlenden Menschen ist immer gegenwärtig, dass jedes Versuchstier leidet, einmal unter den extrem schlechten Haltungsbedingungen und zum anderen unter dem an ihm ausgeführten Versuch. Unumstritten ist, dass bei so hoch entwickelten Tieren wie Affen der Leidensdruck im Vergleich zu anderen Tierarten am größten ist.
Am Beispiel der Firma Covance wurde wieder einmal deutlich, dass die Mehrzahl der Versuchslabore freiwillig nicht bereit ist, den Versuchstieren, die für uns als Messinstrumente herhalten müssen, zumindest für die kurze Zeit ihres armseligen Daseins Haltungsbedingungen bieten, die ihr Leid und ihre Qual auf ein Mindestmaß reduzieren.
Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, dass beim Halten und Fixieren von Versuchstieren so schonend und empfindsam wie eben möglich mit ihnen umgegangen wird. Diesen minimalen Respekt haben diese Versuchstiere, die in erster Linie für unsere Gesundheit und Sicherheit verbraucht und am Ende des Versuchs getötet werden, verdient.
Wir können uns nicht auf die Einsicht der Tierexperimentatoren verlassen. Die Politik ist gefordert. Seit Jahren kämpfen wir Tierschützer vehement für die Abschaffung von Tierversuchen. An ihre Stelle müssen Ersatz- und Ergänzungsmethoden, die leider bisher viel zu wenig zum Einsatz kommen, treten. Es muss eine gerechtere Verteilung der Fördermittel zu Gunsten von Alternativmethoden erfolgen. Zudem müssen die Richtlinien für die Haltung von Labortieren so festgeschrieben werden, dass sie den Bedürfnissen der einzelnen Tierarten weitestgehend gerecht werden.
Vielleicht trägt der Fall Covance dazu bei, dass unsere Politiker wachgerüttelt worden sind und endlich dem im Grundgesetz und der NRW-Landesverfassung verankerten Tierschutz Rechnung tragen werden.


Helft diese Tiere

Schaut diese Bilder an, schaut auf den Seiten von www.Peta.de und entscheidet ob ihr diese Firma, die für mich Tierquäler sind, unterstützt mit den Kauf ihrer Produkte!
Sollen andere Hunde für unsere Hunde so elendig gequält werden? Ich sage nein und wir können nur eins tun, ihre Produkte nicht mehr kaufen.
Schaut in Internet
, da gibt es Positiv-Listen, da muß der Hersteller unterstreiben, dass keine Tiere gequält werden.

Die Richtlinien des Deutschen Tierschutzbundes e.V. Bonn (DTschB)
- Kriterien für die Aufnahme in die Positivliste -
Alle Hersteller hatten zur Aufnahme in die Positivliste des Deutschen Tierschutzbundes (DTschB) und haben selbstverständlich auch heute noch folgende Richtlinien des Deutschen Tierschutzbundes zu erfüllen:

1. Abgabe einer rechtsverbindlichen Erklärung, dass keine Tierversuche für Entwicklung und Herstellung der Endprodukte durchgeführt werden,keine Rohstoffe verarbeitet werden, die nach dem 1.1.1979 im Tierversuch getestet wurden. Hierbei ist ausschlaggebend, dass die Substanzen vor dem 1.1.1979 auf dem Markt waren - unabhängig davon, ob sie vor diesem Zeitpunkt im Tierversuch getestet wurden. Synthetische Substanzen, die nach diesem Zeitpunkt auf den Markt kamen, dürfen nicht im Tierversuch getestet worden sein. Allerdings können weder wir noch die Hersteller der Positivliste es verhindern, dass eine synthetische Substanz, die vor dem 1.1.1979 bereits auf dem Markt war, oder ein natürlicher oder essbarer Stoff später noch, nach dem Stichtag 1.1.1979, von Dritten im Tierversuch getestet wurde und wird. Sofern sie mit dem Unternehmen in keiner Verbindung stehen, muss es den Herstellern der Positivliste daher gestattet sein, die betreffende Substanz auch weiterhin zu verwenden, keine Rohstoffe Verwendung finden, deren Gewinnung mit Tierquälerei (z.B. Bärengalle) oder Ausrottung (z.B. Moschus, Schildkrötenöl) verbunden ist oder für die Tiere eigens getötet wurden (z.B. Cochenille, Seidenpulver). Rohstoffe, die von toten Tieren gewonnen werden, dürfen nicht verwendet werden . Rohstoffe von lebenden Tieren (z. B. Milch, Eigelb, Lanolin, Bienenwachs, Honig usw.) sollen bevorzugt aus ökologischer Tierhaltung entsprechend der EG-Bioverordnung stammen,keine wirtschaftliche Abhängigkeit zu anderen Firmen besteht, die Tierversuche durchführen oder in Auftrag geben (z.B. Pharmaindustrie).
2. Abgabe einer detaillierten Rohstoffliste mit Lieferantenangabe.
3. Vollständige Angabe der Inhaltsstoffe aller Produkte auf der jeweiligen Verpackung oder in den Katalogen. Falls die Inhaltsstoffe nicht angegeben sind, fragen Sie bitte bei der Firma nach und informieren Sie uns.
4. Sollte ein Hersteller bewusst falsche Angaben machen, so droht ihm eine Vertragsstrafe bis zu Euro 10.000,-- .

Ihr könnt Euch vorstellen, das die Fa. Eukanuba - Proctor & Gamble-IAMS, nicht dafür unterschrieben hat.

GESETZLÜCKEN ZUR DEKLARATION VON FUTTERMITTELN

Die Hersteller vieler Hersteller nur mit Vitaminen ein Futter haltbar zu machen ist deshalb falsch, es gibt derzeit kein Vitamin, dass über 12 Monate konservieren kann und gegen Ranzigwerden eines Fetets hilft!

Die einzige Möglichkeit ist die Schockfrostung oder per Vakuum, dann jedoch muss das Futter binnen weniger Wochen verbraucht werden oder z.B. Sorbinsäure, ist in fast jedem lebenmittel enthalten. (Babynahrung)

In Deutschland ist z.B. die Deklaration von beigefügten Zusatzstoffen und deren Manipulierte nür für das Endprodukt Vorschrift! Für bereits manipulierte Vorprodukte/Rohwaren (Antibiotika, Hormone, Insektenpesitizide Zusatzstoffe gegen Schimmel undOxidationsschäden z.B. Formaldehyd gibt es jedoch kein Gesetz!

Beim Nassfutter häufige Verwendung "enthält u.a. vom mindesten 4% Gepflügel oder Lamm ..... woraus besteht der Rest?

Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass die Reihenfolge der Inhaltsstoffe mit deren Anteil im Futter gleichzusetzen ist: das was an erster Stelle steht, muss am meisten im Futter sein. Wie die Verbracuher getäuscht werden. Ein Beispiel: Ein Lamm und Reis Futter hat eine Inhaltsstoffliste die wie folgt aussieht: Lammmehl, Braureis, Reismehl, Reisglutenmehl, Hühnerfett - was ist am meisten drin?

In Schweden ist z.B. die Hormonzugabe im Futter verboten - aber nicht verboten ist die Hormonzugabe per Injektion! Die Spritze ist dort die Futterergänzung!

In Amerika sind die Werbeaussagen vieler Futtermittelhersteller wirklich ganz dubios: Statt Etoxiquin oder BHA wird dieser Zusatzstoff hinter EG oder EWG - Zusatzstoff versteckt! Statt Gerste und Hafer als Allergieträger Nr. 1 wird plötzlich Weizen und Mais als Allergieträgerstoff erklärt auch wenn diese nicht aus gentechnischen verändertem Saatgut bestehen! ----- Woraus besteht wohl dessen Getreide?

Die absolut schlimmste Werbeaussage jedoch ist und bleibt die einiger amerikanischer Hersteller: " Alle pflanzlichen Produkte stammen aus kontrolliert ökölogischem Anbau! Hier wollen einige US-Firmen einen Trend oder Marktlücke ausnutzen ... gerade die USA gilt als Fast Food Land und entpuppt sich als größter Umweltsünder der Welt --- und dann aus kontrolliert ökölogischen Anbau für Tierfutter?

Nachfragen und Recherchen durch viele Institut und Experten haben ergeben, dass diese Aussgae frei erfunden sind!
Viele tierische und pflanzliche Nebenerzeugnisse dort stammen aus abgelaufenen Waren, Rücksendungen aus verdorbenen Waren aus Supermärkte oder aus Großküchenabfälle!!

Fakt ist: Die meisten US-Tierfutterhersteller gehören mittlerweile den großen Lebensmittelkonzernen z.B. Eukanuba - Proctor & Gamble), wie auch Frolic und Co.

Was da wohl alles drin und dran ist.

Diesen Artikel habe ich gefunden bei VTZ.

Sehr interessant oder nicht?



Bilder von gequälten Hunde IAMS/Eukanuba

Nur auf Gitterstäbe fristen sie ihr dasein



Schaut Euch das Elend an



Arme Hundeseelen



Sie können sich nicht richtig hinlegen



Sie wissen nicht das es auch nette Menschen gibt



Er braucht Menschen, die zu ihn halten



Gebet an den Planet
Es tut mir leid, Tier, denn sie mögen Dich so sehr
Sie wollen alles von Dir, und am liebsten noch mehr
Deine Haut ist ihre Kleidung
Dein Fleisch ist ihr Essen
Dein Geist ist vergessen
Bei dem Versuch, das Recht auf Leben in Gesetze zu verpacken
haben Sie bei Dir, Tier, einige Sätze weggelassen.
Deine Schreie zu erhören, wurde leider verpasst,
weil Du für Menschen keine verständliche Stimme hast,
erheb ich meine Stimme für Dich,
es scheint noch immer vonnöten,
Ihr erinnert Euch (nicht) - Du sollst nicht töten -
denn Du kriegst, was Du gibst,
bist, was Du isst,
weißt, was das heißt,
alles kommt zurück - alles kommt zurück.
Hier ist mein Gebet an diesen Planet:
Der Versuch, zu beschreiben, was mir nahe geht,
solang sich diese Welt noch dreht,
werdet Ihr meine Stimme hören
und immer wieder Menschen treffen,
die auf´s Leben schwören.
Wir alle beten für diesen Planeten
um jedem neuen Tag in Hoffnung zu begegnen
und unser Licht durchbricht die Nacht,
in dem Glauben daran, dies ist die dunkelste Stunde
vor dem Sonnenaufgang...


Helfer & Freunde = Hund



Wir brauchen sie, die Hunde.
Im Laufe von Tausenden von Jahren änderte sich das Leben der Menschheit und mit ihnen das Leben der Hunde.
Waren sie erst Wächter unseres Schlafes und Jagdgefährten, bekamen sie später immer speziellere Aufgaben.
So wurden spezielle Jagdhunde für die Jagd eingesetzt.
Zur Entenjagd die Retriever, zur Fuchsjagd Meutehunde wie zum Beispiel der Beagle, zur Rattenjagd wurden Terrier gezüchtet und zur Kaninchenjagd der Teckel.
Später entdeckte man dass Hunde zu noch viel mehr fähig sind.
Heute gibt es noch immer einige Jagdhunde die wirklich für die Jagd eingesetzt werden.
Auch einige Schlittenhunde gibt es noch immer.
Hunde retten Leben als Wasserrettungshunde, Lawinensuchhunde, .... Rettungssuchhunde. (Denken wir noch an Mexiko, Türkei, Galtür....?)
Weiter gibt es Hunde bei der Polizei, sie suchen nach Drogen, Munition, vermissten Personen, .... und beschützen ihren zweibeinigen Partner.
Doch Hunde können noch sehr viel mehr, sie erschnüffeln Hautkrebs, sie helfen Behinderten, öffnen Ihnen Türen, löschen das Licht, heben heruntergefallenes auf .... sind oft letzter Freund in dieser schwierigen Situation.
Sie führen blinde Menschen, machen diese wieder mobil und unabhängiger von menschlicher Hilfe, sind auch hier Freund.
Sie sind Therapietiere, haben Ihren Platz in der Therapierung von Behinderungen verschiedenster Art.
Sie sind Freund, Vertrauter unserer Kinder. Durch sie lernen Kinder den Umgang mit anderen Lebewesen, lernen Sozialverhalten, lernen Verantwortung, Opferbereitschaft, Liebe, Treue, Ehrlichkeit und vieles mehr.
Mein Enkelkind hat einen Hund (eher mehr). Mein Enkelkind ist ein glückliches, sozialverträgliches, ausgeglichenes Kind.


Tierversuche


Kontakt