Ungewollt gestorben
Geboren als eine unter vielen,
ungewollt, dem Tode nah,
warst ein Baby, aufgelegt zum Spielen,
eine Träne im Tageslicht war das Letzte
was man von Dir sah...
Diese Träne fiel auf den Asphalt
Und wurde vom Regen zerstreut,
der Himmel war dunkel und kalt,
ob es DIESER Mann je bereut?...
Der Himmel ergoß sich hernieder,
aus Traurigkeit über Dein Entgehen,
und ich weine immer wieder,
hätte ich das alles doch nur rechtzeitig gesehen...
Eine Chance gab man Dir keine,
und Deinen Geschwistern ebenfalls nicht,
stehst noch auf wackeligen Beinen
als das Feuer Deines Lebens schon wieder erlischt...
Doch da wo Du jetzt bist ist Frieden,
DORT seid Ihr ALLE gewollt,
da kannst Du mit Deinen Geschwistern spielen,
wie gern hätt´ ich gesehen, wie Ihr herumtollt...
Da oben erlischt KEIN Feuer,
da oben tut Dir keiner mehr weh,
da oben beginnt nun DEIN Leben,
Dein eigener kleiner Weg...


Kaztenleid.......


Verhaßt sind sie auf dieser Welt, allein und ganz auf sich gestellt, sind ständig wachsam auf der Hut und leiden täglich bittere Not.
Sie finden selten ein ruheplätzchen, sind aufgehungert, krank - die Kätzchen.
Der Schlafplatz hart, ist aus Asphalt, sie zittern, ihnen ist so kalt.
Kein friedlicher Ort hier weit und breit, ihr Blick voll Hoffnungslosigkeit.
Die Menschen sie brutal vertreiben, kein Plätzchen wo sie können bleiben.
Sind Wind und Wetter ausgesetzt, sind krank und schwach, sind oft verletzt.
Die armen Tieren sich vermehren, im Dreck sie Jungtiere gebären.
Im Winter, wenn die Kälte klirrt, manch` Kätzchen auf der Straße irrt.
Es hätte gern ein warmes Heim, wär gern geborgen, nicht allein.
Der Duft von Braten zieht es an, es durch die Fenster sehen kann, wie Menschen asich am Essen laben, ein Scheibchen für es übrig haben.
Was geht dnn vor in seinem Köpfchen?
Hätt`gerne auch ein volles Töpfchen.
Die Menschen es brutal verjagen, es hungert sehr, ihm knurrt der Magen.
Wir Menschen sollten uns sehr schämen, dass Tiere sich trotz Wohlstand grämen.
Wir Menschen haben volle Bäuche, die Katzen sterben an der Seuche.
Man bettelt stets um Spendengeld, für Kinder aus der dritten Welt.
Doch we sieht vor der eigenen Türe - die vierte Welt- die Welt der Tiere!




Für die Namenlosen

All ihr namenlosen Katzen
niemand hatte euch je gern
niemand habt ihr was bedeutet
jetzt habt ihr euren eignen Stern.

Wir werden euch niemals vergessen,
die ihr bei den Sternen seid
hätten euch so gern gestreichelt
und gemindert euer Leid.

Es war uns nicht vergönnt zu helfen,
doch auch in dieser schweren Zeit
werden unsere Unterschriften zeigen
wir sind für diesen Kampf bereit.

Unser Kampf wird dann erst enden,
wenn es allen gut hier geht
unsere Kraft dafür verwenden
es ist niemals ganz zu spät.

Heute geb ich ein Versprechen:
Niemals davon wegzusehen
mit anderen Menschen drüber reden
daß Qual und Leid nie mehr geschehn.

Ich wünsch mir keine großen Summen
oder gar etwas für mich,
nur das ihr endlich Frieden findet,
das ist ein Geschenk für mich.

Wenn eine eurer kleinen Seelen
wieder auf die Erde will
sucht euch einen lieben Menschen,
einen Menschen mit Gefühl.

Ansonsten wünsche ich euch Frieden
Und das ihr nichts Schlimmes mehr erlebt
Ihr seid so sinnlos fortgeschieden
so sinnlos, daß mein Herz so bebt.

Könnt ich doch nur ein Leben retten
einer Katze, einer nur
eines von euch auf Rosen betten
alles gäbe ich dafür.



Die Verstoßene
"Nur eine Katze !"

Genug sind im Haus, man kann doch nicht alle sie hegen!" Die kleine schwarze Katze, man stieß sie hinaus, hinaus in die Nacht und den Regen.

Gar viele kamen des Weges entlang. Wird keiner sich ihrer erbarmen? "Nur eine Katze !" Im Sturm verklang das
klägliche Winseln der Armen.
Nach vielen Tagen der Regen schwand;
die Sonne sah strahlend hernieder. "Nur eine Katze !" Sie war's, die man fand,
im Tode gestreckt die Glieder.
Du armes Geschöpf, an Qualen so reich,
warum nur verhallte dein Flehen? Dein Leiden, dein Schmerz war dem unsern so gleich;
und doch wollt' niemand verstehen.

Ich klage an....

Den Menschen hatte ich vertraut,
braucht Hilfe für mein junges Leben.
Doch hatte ich auf Sand gebaut,
mein Leben mußt ich qualvoll geben.

g`radmal 10 Wochen - schon allein,
mein Mensch wollt nicht mein Hüter sein.
Er brachte mich aus seinem Haus
und setzt mich andern Ortes aus.
Verängstigt, hungrigund allein -
von meinem Menschvertrieben;
doch können alle nicht so sein
andre könnten mich doch lieben.

Drum wünscht ich mir Geborgenheit -
als ich die jungen Menschen sah -
beenden wollt die Einsamkeit,
ich kam den jungen Menschen nah.
Man sah mich an und freute sich,
man bückte sich und hob mich hoch;
Gefühle des Glücks erfüllte mich -
Vertrauen lohnt sich also doch.

Man band `ne Schnur an meinen Schwanz -
ich dacht sie wollten spielen -
die Sache ich begriff nicht ganz,
denn Schmerz ich konnte fühlen.
Trotzdem ich habe noch geschnurrt -
als ich am Zweirad festgezurrt.
Dann fuhr man los und wurde schneller -
mein kleines Herz es rast wie wild,
mein Schreien wurde immer greller -
doch niemand sah dies grausam Bild.
Mein Hirn vor Schmerzen schon ganz wirr -
mein junges Leben war in Not -
die jungen Menschen lachten irr;
so schleiften sie mich in den Tod.

Warum nur wurde ich geboren ? -
damit ich gebe so mein Leben?
warum nur wurde ich auserkoren ? -
wollt ich doch nur nach Liebe streben !



Den Menschen verbessern



"Könnte man den Menschen mit der Katze kreuzen,

 würde man damit den Menschen verbessern,

 aber die Katze verschlechtern. "




Die Namenlosen

Hallo,
wir beide sind schon lange tot und hatten niemals einen Namen. An uns erinnert sich niemand. Wir haben nie jemandem etwas bedeutet.
Unsere Heimat war Thailand. Das Leben war für uns ein Kampf. Noch schlimmer war es für uns, hierher zu finden. Eines Tages wurden wir eingefangen und in enge Holzkisten gesperrt. Neben uns waren noch viele andere solcher Kisten. Wir waren verwirrt und wussten nicht, was das zu bedeuten hat. Wir bekamen Angst. Dann beobachteten wir, dass in der Nachbarkiste durch ein Loch in der Decke eine Schlinge kam. Sie legte sich um den Hals eines Freundes, den wir von unseren Streifzügen kannten. Die Schlinge wurde nach oben gezogen. Unser Freund wehrte sich schrecklich und versuchte, sich mit den Pfötchen zu befreien. Er gurgelte noch lange, bevor sein Körper schwer und leblos in der Schlinge hing. Unsere Angst war schrecklich. Wir in unserer Box kannten uns nicht, aber nun rückten wir zusammen, schrieen und umklammerten uns. Dann öffnete sich das Loch über uns. Der Schmerz war unermesslich groß. Als wir uns auf den Weg zur Regenbogenbrücke machten, blickten wir zurück und sahen, wie sie uns die Häute abzogen. Die Felle gingen nach Deutschland. Als wir hier oben ankamen, waren wir sehr erstaunt, weil wir Katzen trafen, die uns erzählten, dass Menschen auch nett zu uns sein können, dass es gute Menschen gibt. Wir schöpften ein bisschen Hoffnung und überlegten uns dann, unser Schicksal weiterzuerzählen. Vielleicht hilft es unseren Freunden auf der Erde, für die jeder Tag ein Kampf ums Überleben ist. Wir grüßen alle lieben Menschen und hoffen, dass sie folgende Seiten besuchen werden, um gegen den grausamen Tod zu unterschreiben, den wir für unsere Felle erleiden mussten:
Macht es gut ihr Menschen, hier fühlen wir endlich keinen Schmerz mehr!

Die Namenlosen


Ungewollt gestorben...
Geboren als eine unter vielen,
ungewollt, dem Tode nah,
warst ein Baby, aufgelegt zum Spielen,
eine Träne im Tageslicht war das Letzte was man von Dir sah...
Diese Träne fiel auf den Asphalt
Und wurde vom Regen zerstreut,
der Himmel war dunkel und kalt,
ob es DIESER Mann je bereut?...
Der Himmel ergoß sich hernieder,
aus Traurigkeit über Dein Entgehen,
und ich weine immer wieder,
hätte ich das alles doch nur rechtzeitig gesehen...
Eine Chance gab man Dir keine,
und Deinen Geschwistern ebenfalls nicht,
stehst noch auf wackeligen Beinen
als das Feuer Deines Lebens schon wieder erlischt...
Doch da wo Du jetzt bist ist Frieden,
DORT seid Ihr ALLE gewollt,
da kannst Du mit Deinen Geschwistern spielen,
wie gern hätt´ ich gesehen, wie Ihr herumtollt...
Da oben erlischt KEIN Feuer,
da oben tut Dir keiner mehr weh,
da oben beginnt nun DEIN Leben,
Dein eigener kleiner Weg...

Kleine Schwarze...
schlimm siehst du aus,
mit deinen zerzausten Haaren
und deinem tränenden Auge.
Die Narben auf dem Rücken
machen es nicht besser.
Ich hocke neben dir und streichle dich,
du schmiegst dich an mich,
kletterst auf meinen Schoß
und forderst die Zärtlichkeit, die dir zusteht.
Meine Gedanken drehen sich im Kreis,
ich kann dich nicht mitnehmen,
ich weiß es,
aber wer sonst wird sein Herz an dich verlieren
inmitten der Anmut der Anderen?

Tierquälerei ist kein Kavaliersdelikt.

QUITTUNG FÜR DAS
KATZENLEID

TIERQUÄLERIN ZU GELDSTRAFE VERURTEILT.
Tierquälerei ist kein Kavaliersdelikt. Das Tierschutzgesetz lässt daran auch nicht den geringsten Zweifel. Und glücklicherweise gibt es immer mehr Gerichte, die Tierquäler konsequent bestrafen.
Ein solcher Fall ist Cornelia M. Im Frühjahr erschien sie im Tierheim Süderstraße, um ihren Kater "Paulchen" abzugeben. Sie musste nämlich die Wohnung wechseln und konnte ihren Stubentiger nicht mitnehmen. Bei der Eingangsuntersuchung stellte die HTV-Tierärztin einen starken Flohbefall und ein hochgradiges Flohekzem auf dem Rücken fest. An den Oberschenkelinnenflächen, am Hinterteil und am Schwanz diagnostizierte die Ärztin außerdem ein nässendes, eitriges Ekzem mit Hautaufreibungen. Es war ganz klar, dem Tier waren über längere Zeit erhebliche Leiden und Schmerzen zugefügt worden. Obwohl die Hautveränderungen deutlich sichtbar waren, hatte die Katzenhalterin das Tier nicht tierärztlich versorgen lassen.
Die Tierschutzinspektion griff den Fall auf und stellte Strafanzeige wegen vorsätzlicher Tierquälerei durch unterlassene Hilfeleistung. Die Quittung für Cornelia M.: ein Strafbefehl über 1.500 Euro. Die aber wollte die Tierquälerin nicht zahlen. Deshalb kam der Fall jetzt vor Gericht. Doch dort hatte Cornelia B. keine Chance. Nachdem HTV-Tierschutzinspektor Erik Eustergerling als Zeuge ausgesagt und von dem erbarmungswürdigen Zustand des Tieres berichtet hatte, befand die Richterin sie der Tierquälerei für schuldig. Allerdings kam die Angeklagte mit einem blauen Auge davon. Weil sie inzwischen arbeitslos ist, wurde die Geldstrafe auf 250 Euro herabgesetzt.
Auch wenn hier eine Verurteilung zu einer höheren Geldstrafe wünschenswert gewesen wäre, ist es doch erfreulich, dass sich heute kein Tierquäler mehr vor Gericht herausreden kann.


Katzenhaltung in Flaschen!

Grausamkeiten beginnen zuerst gegen das Tier, dann richten Sie sich in zunehmenden Maße gegen Menschen selbst

Fehlen die Skrupel beim Umgang mit Tieren, so ist es mit der Bestialität gegenüber dem Menschen nicht mehr weit

Auf urlwwwbonsaikittencom/url kann man hierzu einiges sehen
Dort bekommt man Katzen in Flaschen verpackt zu kaufen

Für teures Geld werden Katzen in Flaschen gesteckt ähnlich wie man es mit Flaschenschiffchen macht und die Katze kann nur noch mit einer Sonde Nahrung aufnehmen und ihre Fäkalien abgeben
Für ein Leben bis zum Tode in der Flasche Ob die Katze nun ein paar Wochen oder Monate darin überlebt ist nicht klar Allerdings ist dies wohl mehr als nur Tierquälerei!

Ein ideales Geschenk das sich vorwiegend in Amerika und Asien verkaufen läßt
Die Fotogallerie auf dieser Homepage urlwwwbonsaikittencom/url zeigt wie die Katzen verpackt, behandelt und für das weitere Leben in der Flasche verkauft werden

Leider macht die Öffentlichkeit gegen diese ungeheure "Schlächterei" nichts!

Wenn Euch ein Katzenleben wenigstens ein wenig an Wert erscheint, so postet bitte einen kurzen Kommentar, um dieses Thema aktuell zu halten

Warum nun gerade das hier unter "Gesellschaft - Soziales - Familie" gepostet ist?
Ganz einfach! Weil es mit genau diesem "Dreierlei" zu tun hat!
Helft mit, diese Barbarei zu verhindern!
Diese Internetseite ist kein Scherz, sondern leider bittere Realität!!


basti is das abartig !

wer kauft denn sowas ? mlptrainer
Dekadente Drecksau, die Seite gibts nicht mehr lange Gieselher Kromschroeder Fuer so ein dummes Arschloch wuerde ich gern noch mal
meine Kriegsutensilien rausholen
Der Betreiber dieser Seite ist ein gewisser DrMichael Wong
Viel wird man gegen solche Subjekte nicht machen koennen,
fuer alle die sich mit sogenannten Mailbombmaschinen auskennen
hier die Daten,vielleicht koennte man die Seite abschiessen
Registrant:
Bonsai Kitten, Inc
826 Schermerhorn
New York, NY 10027
US

Domain Name: BONSAIKITTENCOM

Administrative Contact:
Chang, Dr Michael Wong emailadmin@bonsaikittencom/email
826 Schermerhorn
New York, NY 10027
US
212-662-7544

Technical Contact:
Chang, Dr Michael Wong emailadmin@bonsaikittencom/email
826 Schermerhorn
New York, NY 10027
US
212-662-7544

Billing Contact:
Chang, Dr Michael Wong emailadmin@bonsaikittencom/email
826 Schermerhorn
New York, NY 10027
US
212-662-7544



Domain servers in listed order:
ANUBISENNUINET 205159169131
DNS1ENNUINET 205159169137 Verbrechdenk Zwei Möglichkeiten sehe ich für solche Dinge:

1Ihn selber ins Glas mit Katheder und künstlichen Ausgang stopfen

2Ihn @Cleopatra übergebenaufdieseSzenegespanntfreu Gieselher Kromschroeder Uebrigens wen wunderts,das "Angebot" kommt wie nicht anders
zu erwarten aus den USA,dem Land der Demokratie und Menschen-
rechteDer Anbieter wahrscheinlich Japs oder Chinese betreibt
sein "Geschaeft" in den USA weil dort die Leute mehr Geld
fuer sowas ausgeben,wahrscheinlich gerade jetzt nach den
Anschlaegen sich sowas zur Beruhigung anschaffen mlptrainer
Brutalität und Grausamkeiten in bezug auf Folterungen sind ja gerade unter den Asiaten eher akzeptiert als unter Europäern logitwo ist aber trotzdem ganz schön pervers

urlhttp://memberstripodde/Tierinformation/kbonsaikittenhtml/url

urlhttp://wwwtiernotruf-111de/Bonsaikittenhtml/url

urlhttp://wwwhoaxbustercom/hliste/juin01/bonsaikittenhtml/url

urlhttp://wwwtierschutz-2000de/Bonsaikitten/bonsaikittenhtml/url

urlhttp://wwwspiegelde/netzwelt/netzkultur/0,1518,117190,00html/url Verbrechdenk Glaub' mal ja nicht, daß das nur'n Scherz sein muß
In China wurde vor Monaten ein ganzer Handel mit
F ö t e n
aufgedeckt, die sich reiche Geschäftsleute einverleibten
Andere Nettigkeiten aus Japan, dem Land des Lächelns und des Sushi gibt es zuhauf: --Kot, Menschen/Tierhoden, Tigerpenisse, Augen usw wird dort gern gegessenmmmh lecker

Aber dank Multikulti wird sowas sicher bald eine Bereicherung unserer Kultur, oder ? germania Selbst in Deutschland werden Gedanken gehegt, die sich durch nichts von den Absichten von Nazis unterscheiden, im Gegenteil!


Auszug aus dem Interview der Woche im Deutschlandfunk vom
So 21102001 • 11:05

Professor Robert Spaemann, emeritierter Philosophieprofessor der Universität München
Das Gespräch führte Günter Müchler

Prof Spaemann: Aber ich bin sehr skeptisch gegen die Einrichtung von Ethikräten überhaupt Denn dahinter steht die Vorstellung, dass Leute, die sich auf irgendeine Weise professionell mit Ethik beschäftigen, zu weiseren und richtigeren Ergebnissen kämen Aber diese Ansicht ist ebenso falsch, als wenn man sagen würde: Wir übergeben die Streitigkeiten zwischen Parteien vor Gericht einem Rat von Rechtsanwälten, und die sollen entscheiden Ja nun, der eine Rechtsanwalt ist für die eine Partei, und der andere für die andere Er kann das nur ein bisschen juristisch besser auspolstern und argumentativ aufbereiten Aber davon wird seine Position noch nicht automatisch eine richtige Und so ist es auch mit dem Ethikrat Wenn Sie bedenken, dass die in meinen Augen schlimmsten Vorschläge, die bis an den Punkt gehen, dass man auch ZWEIJÄHRIGE KINDER töten darf und dass sie noch kein Menschenrecht auf Leben haben, von einem Ethikprofessor vertreten werden, Vorschläge, die ein normaler Mensch gar nicht vertreten würde, dann sehen Sie, worin mein Misstrauen gegen Ethikräte begründet ist


Das muß man sich mal vorstellen, zweijährige Kinder zur Ersatzteilgewinnung für wenige Wohlhabende!


Germania,
die selbst Mutter ist cleopatra Dieser Sache wurde von verschiedenen Seiten nachgegangen, und das Ganze ist offensichtlich nur als eine sehr üble und zynische 'Satire' gedacht Erkennt man an den getürkten email Adressen der angeblichen Guestbookschreiber und an den Namensverdrehungen

Damit soll wohl der Überzüchtungswahn, welcher zZt in den USA herscht, auf bitterböse Art und Weise auf den Arm genommen werden
Leider weist der Betreiber dieser Geschmacklosigkeit aber nicht klar und unmissverständlich genug darauf hin, dass seine Veröffentlichung nur als 'Scherz' gedacht ist
Es könnten in der Tat kranke Elemente auf den Gedanken kommen, dieses nachahmen zu wollen Verbrechdenk??? ;

Es gab verschiedene Protestaktionen ua gerichtet an das FBI urlwwwifccfbigov/url von PETA-Deutschland eV gegen diese Website, die aber scheinbar nicht viel gebracht haben :

Was wäre eigentlich, wenn jemand auf die abartige Idee käme, eine Seite ins Internet zu stellen, welche sich ausführlich und detailliert mit dem bonsaiing von Kindern beschäftigt - natürlich nur 'satirisch'? :confused:

Zum Irrsinn dieser Welt fällt mir doch gleich noch der Verkauf einer Seele bei eBay USA ein Kein Scherz :rolleyes:

iEs genügt nicht dumm zu sein, man muss es auch zeigen/i

cleopatra
zu blöd für diese Welt gerritholz Ich finde das überhaupt nicht lustig Satire macht man anders!! Verbrechdenk Auch für Satire geht's ein bissel zu weit
Schließlich ist es ja nicht so, daß es nicht undenkbar ist iea04 Ist nicht lustig, aber ein Fake die Seite gibt´s schon Monate

Freiheit für die Katzen! :-: :-: :-: :-: :-: :-: :-: :-: :-: helle Nicht witzig,das ist noch nicht einmal schwarzer Humor,das ist einfach abartig

Das liegt daran,dass solche Leute keinen Humor haben und deshalb versuchen Aufmerksamkeit durch Ekel und Tabuüberschreitung zu erregen
Die beste Strafe ist Missachtung

Besucht die Seite nicht,es lohnt sich nicht
Diese Irren haben es nicht verdient,das ihre Gästezähler heißlaufen

Gruß
Helle gerritholz

Wer weiß, wieviel Kohle die schon mit Werbung gescheffelt haben Alphadeutscher
Die ganze Seite ist natürlich ein Fake Vor einigen Monaten war sogar ein längerer Bericht darüber im Focus zu lesen! Da hat sich wirklich ein Typ nur einen üblen Scherz erlaubt!

Was aber wirklich schlimm an der Sache ist, dürfte die Tatsache sein, daß militante Tierschützer weil sie dachten, die Seite wäre ernst gemeint den Betreiber der Website ermorden wollten

Der Betreiber selbst ist ein Student und lebt seit den Mordversuchen unter von der US-Regierung zur Verfügung gestellt neuer Identität! gerritholz

Sehe ich etwa aus wie ein militanter Tierschützer? :

Ermorden würde ich so jemand nicht, aber man könnte ja ein wenig Satire über ihn - äh - machen


Wer wollte ihn eigentlich umbringen? Sitzen die Leute wenigstens hinter Schloss und Riegel? cleopatra

Doch, das bist/b undenkbar
nicht machbar, nicht durchführbar
Menschen, die mit Katzen zusammenleben, glauben allen Ernstes, die dargestellte "Bonsaisierung" sei imöglich/i???
Was sagt das über ihr Verhältnis zur Katze?????
:confused:

Nein, ich finde diese Seite auch widerlich und wünschte, sie würde endlich verschwinden Trotzdem solltet ihr euch auch mal über die alltäglichen Tierquälereien, die btatsächlich passieren/b, Gedanken machen

Qualzüchtungen sind an der Tagesordnung Hierzulande und nicht nur bei Hunden, auch bei Katzen Man schaue sich nur die "typgerechten" Perser an: Keine Nase mehr, sondern eine Delle, die Tränenkanäle funktionieren nicht richtig, die Augen tränen und entzünden sich Die armen Viecher können nicht richtig atmen, sie schnaufen beim Schlafen, dass man denkt, sie sind am Sterben, wenn man es zum ersten Mal hört gilt nicht für alle Perser, aber für viele Und das ist nur EIN Beispiel unter vielen
Was ist mit diesen Minihunden? Die können nicht mal richtig laufen, sie müssen getragen werden Ist das alles so weit entfernt von diesen schrecklichen Bonsaivisionen?

Bei Qualzüchtungen handelt es sich um Züchtungen hin zu Merkmalen, die für das Tier mit Schmerzen, Leiden oder Schäden verbunden sind So fällt etwa bei Schäferhunden häufig der Rücken nach hinten ab - auf Grund einer krankhaften Veränderung der Hüftgelenke Chinesische und mexikanische Nackthunde leiden wegen ihrer angezüchteten Haarlosigkeit oft unter Sonnenbrand, Allergien und Fliegenbefall Bei bestimmten Katzenrassen wurde gar die Iris aufgehellt, weisse Katzen sind oft taub Und so weiter, und so fort

Doch gegen diese Formen verfehlter "Tierliebe" gemischt mit ökonomischen Interessen sagt kaum jemand was, obwohl es tagtäglich vor euren Nasen passiert :confused:
Aber bei so einer gefakten website rührt sich euer Gewissen :

wundert sich
cleo Alphadeutscher
Weiß ich nicht! Morddrohungen hat der Typ etliche bekommen, aber ich glaube mich zu erinnern, daß es nur zwei Gestörte waren, die ihn tatsächlich abknallen wollten! cleopatra Ich denke, man sollte ihn sich schnappen und
3 Wochen in ein Glas quetschen Livecam ins Internet ; Alphadeutscher Sorry, war der Spiegel nicht Focus! Hier gibt es einige Infos:

urlhttp://wwwspiegelde/netzwelt/netzkultur/0,1518,117190,00html/url Alphadeutscher Und in diesem Artikel bezeichnen einige Personen den Betreiber der Bonsaikittencom als noch schlimmere Person als Hitler! Das ist echt der Hammer!

urlhttp://wwwheisede/tp/deutsch/special/auf/7946/1html/url

Typisch Amis mal wieder! Lest euch das mal durch! gerritholz

Ich hab mich auch schon gefragt, warum der Typ die Seite nicht entfernt So macht er sich doch nur noch mehr Feinde

@alphadeutscher

Die Gestörten gehören in psychatrische Behandlung Alphadeutscher
Jau! Verbrechdenk Wenn es das Beschriebene, angeblich aus "Tierliebe", gibt, sollte man doch annehmen, daß irgendwo reiche Irre rumlaufen, dennen solche Perversitäten noch gefallen würden Vertraue niemals auf das Gute im Menschen

Ich bin ehrlich gesagt erst stutzig geworden, wo ich die Fotos mit dem Baby gesehen habe Für so etwas ist die Zeit sicher noch nicht reif Aber wer weiß, wie sich die Spaßgesellschaft in 20 oder 30 Jahren weiterentwickelt hat ? Ich halte menschliche Haustiere als "Belustigung" für pervertierte Superreiche, die sonst keinen Kick mehr verspüren können, nicht für ausgeschlossen Alles, was man sich vorstellen kann, tritt auch irgendwann ein


Ich wußte übrigens davon, daß im Gefäß großgewordene Meereslangusten, lebendig, als Hochzeitsgeschenke an Bräute in Japan recht beliebt sind, sozusagen als "Bindungssymbol" Wieso sollte man nicht einen Schritt weiter gehen, könnte man da fragen Gieselher Kromschroeder

AHitler war ein Tierfreund,seinen Schaeferhund liebte er ueber
allesVon daher ist dieses Bonsaimonster mit Hitler ueberhaupt
nicht zu vergleichen
Damals haette es sowas nicht gegeben egal ob das nun ein
"Spass" war oder nichtSofortige Einweisung in eine entsprechende
Anstalt waere die Folge gewesen
Heute aber fuerfen sich solche Subjekte ausleben und werden
noch gefeiertIn den USA ist alles moeglich cleopatra Herr Kromschroeder, damals wurde auch viel lieber gleich mit Menschen experimentiert warum erst Tiere nehmen, wo es doch viel anschaulicher mit echten Menschen ist hmmmh :: Gieselher Kromschroeder Meine liebe Cleopatra,

wenn Sie auf die Unterkuehlungsversuche im KL Dachau unter
DrRascher anspielen haben sie nicht unrechtAber wer damals
dagegen etwas sagte wurde sofort den entspr Dienststellen
uebergeben
Aber es waren andere Umstaende,diese Katzenqualerei ist nicht
zu rechtfertigen es ist nur noch ein weiterer Kick fuer
uebergeschnappte US-ler fuer die selbst ein Bombenkrieg
in Afghanistan kein dauerhaftes Vergnuegen bietet
Ich kann mir gut vorstellen,das die Leute in den USA solche
Flaschen kaufen und sich zuhause ins Regal stellenBestimmt
hat dieser Bush auch eine Katze in der Flasche,so wie der
immer guckt
Mein Popsy sitzt gerade neben mir auf dem Stuhl und schlaeft
friedlich,der weiss Gott sei es gedankt,nicht wie gross das
Katzenleid auf der Welt ist Verbrechdenk Gieselchen, du hast een zu loofen, echt



Von den Röntgenkastrationen oder Zwillingszusammennähungen in Auschwitz hast du wohl keinen blassen Schimmer, oder ?

Salpetersäure im Kehlkopf ist gut für die Stimme, weißt du gerritholz

Sag ich auch immer Tiere würden nie auf solche verrückten Ideen kommen Deren Instinkt erlaubt sowas nicht, sowas machen nur Menschen mit ihrem "Verstand" gerritholz

Lassen Sie ihn doch Er beharrt auf seiner Wahrheit Soll er glauben, was er will Panther Mittlerweile bekam ich auch Antworten von Tierschutzorganisationen denen ich gemailt hatte Anscheinend, zumindest laut Tierschutz, soll es sich um einen "Scherz" handeln
Andere mailten mir wiederum, daß es dem Betreiber nur um die Vermarktung der Gläser, Behälter und Utensilien ging Daß er dafür auf diese Art von Werbung kam, ist mir und auch anderen schleierhaft

Bestellungen für seine Gläser und Behälter, die teils Sonderanfertigungen waren und sind, hatte er in Hülle und Fülle

Daß dieser Betreiber der Seite nun nicht ernsthaft an das "einflaschen" von Katzen dachte, mag im Nachhinein gesehen vielleicht sogar stimmen

Die Seite als Scherz zu betrachten ist allerdings angesichts des ernsthaften Handelns dieses Internetseitenbetreibers mit Glasbehältern und Utensilien, nicht angebracht

Vielmehr müßte man diesem Menschen seinen erwiesenen Verdienst mit seinen sonderbaren Glaswaren und Utensilien beschlagnahmen
Bereicherung auf Kosten von anderen scheint mir sehr zynisch
Abgesehen davon, daß dadurch vielleicht wirklich manch Verrückter auf die Idee des "einrexens von Katzen in Flaschen" kam

Der Mann machte und macht vielleicht gar noch immer, denn die Homepage existiert ja nach wie vor und wird anscheinend immer wieder neu gehostet, "dick Kohle" mit seinen normalen also keine Katzen in Flaschen Verkäufen, und stellt dann das Ganze als "großen Spaß" und "Humor" dar
Und als i-Tüpfelchen bekommt dieser "Humorist" sogar noch eine neue Identität vom FBI!


Amerika, Hort der scheinheiligenDemokratie!


Grüße
Panther Bran

Hallo Panther,

nimm's leicht, ob's ein Scherz ist oder nicht
Nimm's wie unsere Liberalen: schön ist, was gefällt!

Und wenn es der Markt hergäbe, Katzen in Flaschen, warum sollen wir sie nicht lassen? Alphadeutscher
Mache ich mit hundertprozentiger Garantie nicht! ; Alphadeutscher Meine Tante aus den USA hat mal gemeint als sie hier zu Besuch war, daß wir Deutschen sie hat selbst noch einen Deutschen Paß, fühlt sich aber als Amerikanerin unsere Haustiere besser behandeln als unsere Kinder! mlptrainer
Das sind genau solche Vorurteile, wie wir sie den sog "dekadenten" Amerikanern gegenüber pflegen 90% der Diskussion in diesem Strang war wieder einmal reines emotionales Gehabe
Fakt ist meiner Meinung nur eines
Je leichter es für abartige Menschen ist, ihre Idee und Phantasien einem breiten Publikum zur Verfügung zu stellen, umso weniger brauchen wir uns über solche Dinge wundern Perverse gab es zu allen Zeiten, nur war es für Perverse noch nie so einfach, miteinander zu kommunizieren, eine weitergehende Analyse ist meiner Meinung nach überflüssig

Quelle:
Politikforum





Aufschrei der Tränenlosen

Hund mit abgeschnittenen Ohren,
einmal wurd ich nur geboren,
wollte Freund, Gefährte sein
warum läßt du mich allein?
Partner Mensch, ich sage : NEIN!

Pferd mit aufgeschlitztem Leibe,
steh verletzt ich auf der Weide,
wollte nutzen, wollte leben,
Dir und andren Freude geben.
So verlorst Du Dein Gesicht,
dein Gewissen sei Gericht
für all meine Not und Pein.
Partner Mensch, ich sage : NEIN!

Geschundnes Rind auf Viehtransport,
stehend bis zum fernsten Ort,
Leib an Leib, erschöpft, kein Heu,
gebrochne Beine, keine Streu,
nirgends eine Tierraststätte,
wenn ich doch nur Wasser hätte!
Wie kannst so unbeseelt Du sein,
Partner Mensch, ich sage: NEIN!

Und wir, geplagtes Federvieh,
in der Legebatterie,
nirgends Gras und Sonnenschein
und kein Platz für´s zweite Bein.
Auch wir Tiere im Labor,
stimmen ein in diesen Chor.
Wie unbarmherzig kannst Du sein.
Partner Mensch, ich sage: NEIN!

Ein Beutel Miezekatzen
zwischen Hausmüll und Matratzen,
halb erstickt und tief verborgen
wollte man uns so entsorgen?
Sind denn alle inhuman,
nimmt sich keiner unser an?
Hört uns niemand ängstlich schrein?
Partner Mensch, ich sage: NEIN!

Eng ist`s in dem Riesenraum,
stehen, gehen kann ich kaum,
bin noch zu klein und viel zu dick:
Ferkel in der Mastfabrik.
Zwar leb' ich ohnehin nicht lange,
jedoch ist mir furchtbar bange
vor Viren und Elektrozange.
So viele kleiner Ferkel schrein:
Partner Mensch, ich sage: NEIN!

Versetze dich in unsere Lage,
diese Schmerzen, diese Plage,
alles für Gewinn und Geld.
Gilt nur dies auf unsrer Welt?

Ob bei einem Tausch der Rollen
wir euch wirklich retten sollen?
Mensch laß diesen Rat dir geben:
Übe Ehrfurcht vor dem Leben!
Du bist verloren, wenn wir schrein:
NEIN! NEIN! NEIN!



Tierschutz

Tierschutz, als unbequem bekannt,
wird lachend Spinnerei genannt
Wenn kümmert denn ein Hund der friert,
an kurzen Kette vegetiert?
Wen Katzen, die kaum produziert
Verkehr und Jäger dezimiert.

Was regt man sich unnötig auf,
weil angeboten zum Verkauf
und Lockmittel für manches Kind
Tiermassen auf dem Markte sind,
die, wenn der Neuheit Reiz vorbei
man weitergibt, von Skrupel frei.

Wen störts, wenn dann auf Inserate
ein Händler wieder Zugriff hatte
sich tarnt, er hätt` den besten Platz
für diesen süßen Katzenschatz
das Tier, nach qualvollem Transport,
ausliefert dem Versuchstiermord?


Was tut`s wenn für das Wohl der Menschen
Millionen Tiere schmerzvoll ende?
Warum nicht erst an Tiere testen
was wir nicht selbst erdulden möchten?
Wenn Menschenmord als Schwerverbrechen geahndet wird,
warum nicht rächen, im Namen
der Tierwelt.


Link

Katzenleid


Kontakt