Meine Freunde (Katzen)
Meine Freunde (Vögel)
Herkunft
Tagebuch
Hundeschule das einmaleins für Hunde
Appell an die Hundebesitzer
Hundesprache
Hunde A-B-C
Richtig starten ins Fitness Leben
Dankbare Gedanken
GEBET EINES STREUNERS
Glaube, noch Zeitgemäß?
Weihnachten 2005
Frohe Weihnachten 2006
So wünscht man....

Euer Grabstätte 27.05.2006

Euere Regenbogenlicht ist immer an



27.05.2006

Du bist immer noch in meinen Gedanken



Grab am 29.04.2006

Ich vermisse dich immer noch



Grabstätte 25.02.2006



Hallo Engel
dein Grab zum Februar 06. Ich habe auch ein Foto gemacht über das gesamte Grab.

Ist Scobby schon angekommen?
Sag er soll mir ein Zeichen schicken.

Tschüß, dein Frauchen


Euer Wintergrab



Euer Grab ist fertig für den Winter



Die letzte Rose für Dich, mein Engel



Die letzte Strophe Deines Liedes
war verklungen,
als er Deinen Namen rief
In uns jedoch wird`s
nie verstummen
es singt ganz leise
seelentief...


Tina brauchte zuletzt ihr Mittagsschlaf

Wo du warst......

Wo du warst,
ist jetzt niemand mehr,
aber wo wir sind,
wirst du immer sein,
was bleibt,
sind dankbare Erinnerungen,
die uns niemand nehmen kann.


Wenn du mal stirbst, dann geh ich zu Gott und sage



Wenn du mal stirbst, dann geh ich zu Gott und sage zu ihm:
Du hast doch schon genug Engel! Gib mir meinen zurück.
Der liebe Gott braucht dich für was anders und gibt dich mir nicht zurück.




Tiere reden mit den Augen vernünftiger als der....

Tiere reden mit den Augen vernünftiger als der Mensch mit dem Mund.

Letzte Nacht stand ich an Eurem Bett, Eure Trauer tief ins Herz mich traf. Ich konnte sehen wie Ihr weintet, Ihr fandet keinen Schlaf.
Ich winselte ganz leise als Eure Tränen rollten. "Ich bin's, ich hab' Euch nicht verlassen, bin noch hier, so wie wir es immer wollten."
Ich war Euch nah beim Frühstück, Ihr machtet gerade Tee, Ihr dachtet an die Zeit mit uns, das Herz war Euch ganz weh.
Ich ging zu meinem Grab mit Euch, das Ihr pflegt mit so viel Liebe, ich möchte Euch versichern, dass ich dort nicht liege.
Ihr habt so müde ausgesehen als Ihr in die Sessel sacktet, ich versuchte Euch zu sagen, dass ich ganz nah bei Euch steh.
Ich bin bei Euch jeden Tag hier an diesem Ort, mit Gewissheit sag ich Euch "Niemals ging ich fort".
Der Tag ist vorüber ... Ihr gähnt und geht nach Oben, ich sage "Gute Nacht und süße Träume, ich sehe Euch am Morgen".
Wenn Eure Zeit gekommen ist, in dieses Reich zu schreiten, Seit' an Seit' vereint stehen dann wir beisammen.


Frauchen besucht mein Grab täglich

Grabstätte am 28.10.2003



Ich denke an Dich


Ich Denk an Dich, mein Engel


Grabstätte bei Tag



Das weihnachtliche Grab am 5.11.2003



Meine letzte Ruhe Ruhestätte 14.09.2003



Meine andere Hündin

Meine andere Hündin
Manchmal such' ich nach Spuren
von meiner Hündin,
den du nie kennenlerntest.
In deinem Blick such' ich nach der Freundin,
die mich ihr Leben lang liebte
und jedes Wort verstand.
Dir gegenüber ist das nicht fair;
denn du bist kein Ersatz für ihr,
du bist es, du selbst!
Du machtest es mir leichter, daß ich sie verlor,
vertriebst den Schmerz und
brachtest mir mein Lachen zurück!
Ja, meine kleine Hündin,
es ist dein Blick, der die Erinnerung an ihr
in mein Herz zurückruft,
doch deshalb wirst du nicht weniger geliebt -
du bist wie sie und doch so anders,
und deshalb mir vielfach wert!

Weißt du noch

So wie damals
Ist es schon so lange her,
wie doch die Jahren vergehen,
ich denke noch so oft daran,
an all unsere Träume,
und weht jetzt der Wind doch kalt in mein Gesicht.
Es ist vorbei,
doch ich vergesse dich nie, Tina
und ich träume mich noch einmal ins Licht,
ich spüre deine Pfote und seh dein Schnäuzchen,
So wie damals als alles begann
und die Zeiger der Uhr bleiben stehen,
und dann hört die Welt kurz auf sich zu drehen,
so wie damals, zwischen gestern und irgendwann,
Und ist auch der Film vorbei,
und ist die Leinwand längst leer,
für mich beginnt es so oft wieder von vorne
und blieb auch ein Happy-End ein Traum von mir
in meinen Film erlebe ich es mit dir.
Und ich träume mich noch einmal ins Licht,
ich spüre deine Pfote und seh dein Schnäuzchen,
So wie damals alles begann
und die Zeiger der Uhr bleiben stehen,
und dann hört die Welt kurz auf sich zu drehen,
so wie damals, zwischen gestern und irgendwann.


Deine Rose

Die Regenbogenbrücke

Hier ging auch Tina rüber und wartet auf mich



Eine Brücke....

Die Regenbogenbrücke
Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie die Regenbogenbrücke. Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügel und saftigem grünen Gras.
Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken, und es ist warmes schönes Frühlingswetter. Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen.
Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen. Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben. So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht. Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß! Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras. Die Füße tragen es schneller und schneller.
Es hat Dich gesehen. Und wenn Du und Dein spezieller Freund sich treffen, nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest. Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder, und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines geliebten Tieres, das so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen.
Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Regenbogenbrücke, und Ihr werdet nie wieder getrennt sein...




Tina wartet im Hunde-Himmel

Tina`s Grabstätte bei Nacht



Meine Gedanken und mein Herz sind bei Dir, Tina



Regenbogenbrücke Teil 2



Wie immer herrschte großes Getümmel am Fuße der Brücke. Es waren Zweibeiner angekommen. Und die gebärdeten sich natürlich wie immer, wild. Es ist ja auch kaum zu fassen, auf einmal wieder gesund und stark zu sein. Schon kaum für die Vierbeiner, erst recht nicht für die hirnlastigen doublelegs.
"Meine Hunde, meine Hunde ..." von links stürmte ein Zweibeiner heran, durchschoss die spielenden Katzen und rannte auf drei ihm entgegenstürmende Hunde zu.

Verloren stand eine junge Frau am Rande des Nebelgürtels. Da war ein Schnobern zu vernehmen. Ein Pferd, mit stolz erhobenem Kopf kam in leichtem Trab auf sie zu. Es warf den Kopf und scharrte mit den Hufen. Dann fing es an zu galoppieren und verharrte mit einem erneuten Schnobern und Kopfwerfen vor seiner menschlichen Freundin. Er senkte sein Haupt und ließ sich liebkosen.

Als das strahlende Licht aufging und den Weg über die Brücke wies, sah man eine lange Kolonne dem Licht zustreben. Menschen gingen mit ihren Tieren auf das Licht, die Brücke, zu.
Manche hatten nur ein einziges Tier bei sich, andere ein ganzes Gefolge. Das alles erfolgte in vollkommener Stille, als würde die Welt am Fuße der Brücke den Atem anhalten.

Dann war alles wieder wie bisher. Der Nebelgürtel teilte sich oft, um Neuankömmlinge hindurchzulassen.
Das ist der Alltag ... am Fuße der Regenbogenbrücke.

Nun ist so ein Regenbogenalltag ja nicht jeden Tag gleich. Es gibt da schon Ausreißer.

Manchmal kommen Tiere zur Regenbogenbrücke, die noch nicht bereit sind zur Überquerung der Brücke. Sie fühlen, dass ihr Leben auf Erden unvollkommen war bzw. unvollendet blieb. Und, ihr werdet es kaum glauben, diese Tiere dürfen zurück. Nun ja, eigentlich wohl mehr ihre Seele.

So zum Beispiel ab dem ersten Mai ... weil im Mai geboren wird!


Regenbogenbrücke

Das weihnachtliche Grab bei Nacht



Botschaft vom Himmel

Letzte Nacht stand ich an deinem Bett
um einen Blick auf Dich zu werfen,
und ich konnte sehen, dass du weintest
und nicht schlafen konntest.
Während du eine Träne wegwischtest,
winselte ich leise um dir zu sagen:
"Ich bin's, ich hab' Dich nicht verlassen.
Ich bin wohlauf, es geht mir gut und ich bin hier."

Heute morgen beim Frühstück da,
war ich ganz nah bei dir
und ich sah dich den Kaffee einschenken
während du daran dachtest,
wie oft früher deine Hände zu mir heruntergewandert sind.

Ich war heute mit dir beim Einkaufen,
deine Arme taten dir weh vom Tragen.
Ich sehnte mich danach,
dir dabei zu helfen und wünschte,
ich hätte mehr tun können.
Heute war ich auch mit dir an meinem Grab,
welches du mit so viel Liebe pflegst.
Aber glaube mir ich bin nicht dort.
Ich ging zusammen mit dir zum Haus,
du suchtest nach dem Schlüssel.
Ich berührte dich mit meiner Pfote und sagte lächelnd:
"Ich bin's."

Du sahst so müde aus, als du dich auf die Couch sinken ließest.
Ich versuchte mit aller Macht,
dich spüren zu lassen,
dass ich bei dir bin.
Ich kann dir jeden Tag so nahe sein,
um dir mit Gewissheit sagen zu können:
"Ich bin nie fortgegangen."

Du hast ganz ruhig auf deiner Couch gesessen,
dann hast du gelächelt, und ich glaube,
du wusstest.... in der Stille des Abends...,
dass ich ganz in deiner Nähe war.
Der Tag ist vorbei...,
ich lächle und sehe dich gähnen,
und ich sag' zu dir:
"Gute Nacht, Gott schütze dich,
ich seh' dich morgen früh."

Und wenn für dich die Zeit gekommen ist,den Fluss der uns beide trennt, zu überqueren,
werde ich zu dir hinübereilen,
damit wir endlich wieder zusammen,
Seite an Seite sein können.

Es gibt so viel,
das ich dir zeigen muss
und es gibt so viel für dich zu sehen.
Hab Geduld und setze deine Lebensreise fort...,
dann komm...,
komm heim zu mir.



Engel ich bin jeden Tag bei Dir

Grabstätte 25.01.2004



Der Winter geht......

Die Blumenzwiebel kommen schon



Engel-Grabstätte



Dein Grab wird jetzt für den Frühling vorbereitet

Mein kleiner Engel,
Dein Grab kommt schon einiges und es wird jetz vorbereitet auf den Frühling.




Engel bewachen dein Grab



Grab am 17.02.2004



Grab am 17.02.2004



Dein Ostergrab



Dein Grab kurz vor Frühlingsbeginn



Lauter Engel beschützen Dich



Die ersten Blumen kommen

Dein Grab ist erwacht



17.03.2004



Tränendes Herz für Dich

Grab am 10.04.2004



Das tränende Herz habe ich Dir auf dem Grab gepflanzt, damit du weißt, wie ich mich immer noch fühle, wie sehr ich Dich noch vermisse, diese Pflanze soll sagen, ich vermisse Dich immer noch so, und du fehlst mir überall wo ich bin:

Wo du warst,
ist jetzt niemand mehr,
aber wo wir sind,
wirst du immer sein,
was bleibt,
sind dankbare Erinnerungen,
die uns niemand nehmen kann.


Engelchen, ich würde alles dafür geben, wenn du wieder zurück kämst, aber leider liegt das nicht in meiner Macht. Dein Lebensweg war zu Ende und der liebe Gott hat für Dich eine andere Aufgabe gebraucht, nur unsere Gedanken und Erinnerung kann uns niemand nehmen, keine Macht der Erde, wir werden auch so zusammen sein, wenn auch nur in Gedanken:

Meine geliebte Tina, du bist zwar nicht mehr da wo du warst, aber du bist überall wo ich bin. Du bist immer bei mir.



Dein Ostergrab 2004



Ein blühendes Meer als Dankeschön für Dich



20.04.2004



Frühlingsgrab



Grabstätte am 11.07.2004



Snoopy`s Grabstätte



War heute bei Dir

Hallo Engelchen,
war heute bei Dir und auch bei den Snoopy, der Vater von Deinen Lebenspartner Snoopy.
Ich mußte erst mal viel lichten, denn es war einiges gewachsen. Hast du gesehen, ich habe Dir und den Snoopy neue Lampen hingestellt, jetzt leuchtet ihr beide am hellsten und wir werden den Weg, den wir später mal zusammen gehen werden, besser erkennen.


Hier waren wir noch glücklich

14.09.2004

So sieht Dein Grab zum 1.Todestag aus.



War bei Dir

Hallo Engelchen,
wie du ja mitbekommen hast, ist ja Tom bei Dir. Habe ihn auch ein Grabstein anfertigen lassen und auch heute fleißig an Euere letzte Rudelstätte gearbeitet, damit Ihr Euch nicht auf der Regenbogenbrücke schämen muss. Habe auch wieder neue Roden gepflanzt und frische Blumen.
Ach Engelchen ich vermisse dich, die Sehnsucht geht nicht vorüber. Habe von Tom und Snoopy`s, (Snoopy`s Vater) Rudelstätte ein Bild mit eingestellt und ich werde morgen ganz doll an Euch denken. Den Snoopy ist ja auch am 28.08.1988 gestorben, aber ihr habt sicherlich schon miteinander geredet.


Snoopy`s Grab 28.08.2004



Tom`s Grabstätte am 14.09.2004



Tiergruft am 19.09.04



Tiergruft am 19.09.04

Kurz vor dem Herbst habe ich Euere Grabstätte fertig gemacht. Ihr habt viele Engel dazu bekommen und eine Menge Rosen.

Ach, Engelchen, ich weiß nicht wie ich je darüber wegkommen werde, du warst mein Ein und Alles.


Grabstätte am 29.09.04

Hallo Engelche,
habe Dein Grab für den Herbst fertig gemacht. Ich habe Dir noch 2 Engel gebracht und Dein Grab wird immer noch bewundert. Bist du denn Tom schon begegnet? Er hat Grüße und Küsse von mir mit gebracht.

Ich überlege nun, wie ich Dein Grab für Weihnachten mache. Aber du weißt ja, ich lasse mir schon etwas einfallen, damit alle vor Neid erblasen.

Bis bald, Engelchen. Ich wünsche Dir, Sam, unseren Dickerchen und Tom tolle Herbsttage zusammen. Ich weiß ja, wir gerne ihr die Blätter hintergelaufen seid.


Grabstätte für Weihnachten



Euere letzte Ruhestätte

Euere letzte Ruhestätte



Dein Weihnachtsgrab 2004

Dein Weihnachtsgrab 2004



Dein Ostergrab 2005

Euer Osterstrauss



Nun ist der Weihnachtsschmuck, den Osterschmuck, gewichen, denn es kommen nun schon überall die Zwiebel. Schneeglöcken und Winterlinge sind bereits ib voller Blüte und darin hat sich ein kleines Häschen versteckt und schaut ganz neugierig in der Welt.
Ich habe euch nicht vergessen und euer Grab ist das schönste weit und breit.
Ich hoffe es gefällt euch auch?



Die ersten Zwiebeln



Meine Ruhestätte


Kontakt